Gisa Klönne - Farben der Schuld



Reihe: 4.  Fall für Judith Krieger

Autor: Gisa Klönne

Verlag: Ullstein

ISBN: 978-3548282725

Seiten: 384 Seiten

Erscheinungsdatum: 16.02.2011

Format: TB/8,95€

Zielgruppe: Leser spannender Krimis, Frauen wie Männer




Share


Cover: 
Wie ich Cover von Krimis und Thrillern mag: schnörkelos , auf das wesentliche reduziert und trotzdem ansprechend. Vor allem das Chamäleon zieht die Blicke des Betrachters auf sich, und bildet einen tollen Kontrast zum dunklen Hintergrund.

Inhalt:
 Karneval in Köln, während die ganze Stadt das Ende der närrischen Zeit begeht, wird auf einem Friedhof ein Mann in Priesterrobe ermordert. Nur kurze Zeit später, ereignet sich ein zweiter Mord. Der ermittelnden Polizistin Judith Krieger, stellt sich nicht nur die Frage, ob es sich um einen Serientäter handelt, sondern ob der Polizeiseelsorger, den sie privat konsultiert, nachdem Sie bei Ihrem letzten Einsatz beinahe ums Leben gekommen ist, in den Fall verwickelt ist. Judith Krieger und Ihre Kollegen treffen bei den Ermittlungen allerdings auf eine Mauer des Schweigens, und bald wird klar, dass keiner der Beteiligten die Wahrheit sagt.

Meinung:
Mit "Die Farben  der Schuld" habe ich das erste Mal ein Buch von Gisa Klönne gelesen. Mein Dad hatte es mir zu Ostern geschenkt, weil er weiß das ich liebend gerne Krimis lese, und dieser obendrein noch in meiner Wahlheimat Köln spielt. Natürlich macht es immer einen besonderen Reiz aus, wenn man den Schauplatz eines Buches kennt, weil man sich das Geschehene viel besser, realer vorstellen kann. Aber auch für all jene, die noch nie in Köln gewesen sind, in dieser packende Krimi ein echtes Schmankerl. Gisa Klönne schafft es auf faszinierende Art und Weise einen Spannungsbogen zu schaffen. Ihre Sprache ist klar und schnörkellos, sprachlich gesehen, wird das Geschehen auf das Wesentliche reduziert. Und trotzdem  wollte ich das Buch keine einzige Sekunde zur Seite legen, sondern einfach nur wissen , wie es endet und wer der Täter ist. Fasziniert hat mich vor allem die Gestaltung der Charaktere . Zum einen gibt es die Hauptfigur Judith Krieger, die nicht nur mit der Mauer des Schweigens bei Ihren Ermittlungen zu kämpfen hat, sondern vor allem mit Ihre eigenen Vergangenheit. Aber auch die Verdächtigen wie die 16- Jährige Bat und Ihre Mutter  werden vielschichtig dargestellt. Gerade durch die persönlichen Motive der Charaktere, schafft es dieser Krimi ganz ohne blutige Details auszukommen und trotzdem rätselt der Leser bis fast zur letzten Seite über den möglichen Täter und dessen Motive. Beim lesen tun sich immer neue Handlungsstränge auf, die zunächst nichts mit dem eigentlichen Mord zu tun zu scheinen haben. Erst nach und nach ergibt sich ein vollständiges Bild.Ein gelungener Krimi, nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich. Mich hat dieses Buch neugierig gemacht, auf die anderen Bücher aus dieser Reihe.

Bewertung:

Autor:
Gisa Klönne, 1964 geboren, ist eine Deutsche Schriftstellerin , die vor allem durch Ihre Kriminalromane bekannt geworden ist. Nachdem sie zunächst einige Jahre als Redakteurin und Chefredakteurin arbeitete, erschien 2005 Ihr erster Kriminalroman "Der Wald ist Schweigen". Mit Ihrem neuesten Roman "Das Lied der Stare nach dem Frost" wendet sie sich vom Krimigenre ab und hat einen spannenden Familienroman vor dem Hintergrund des Nationalsozialismus geschrieben.
Für alle die mehr über Gisa Klönne und Ihre Bücher erfahren möchten, hier der Link zu Ihrer eigenen Homepage:
http://www.gisa-kloenne.de/

Kommentare:

  1. Krimis mag ich eigentlich gar nicht so gern, aber der klingt ganz gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein süßer Blog, gefällt mir richtig gut!
    Das Buch werde ich mir mal im Hinterkopf beahlten, ist genau mein genre... :-P
    Liebste Grüße,
    Marie mit ihrem Blog
    www.marie-theres-schindler.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja. Bücher, deren Handlungen in der Umgebung stattfindet, finde ich super. Aber Krimis könnte ich dann nicht lesen, weil ich viel zu viel Angst hätte. Ich müsste dann immer daran denken, dass es wahr werden könnte :'D

    http://lart-culinaire.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. oh schade.. Krimis sind nicht so meins :D

    AntwortenLöschen
  5. danke für deinen kommentar :) ich weiß jetzt nicht genau, auf welches kleidungsstück deine frage bezogen war aber die bluse hat 15 euro gekostet und die leggins 12. Die liebsten Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. I think this is among the most vital info for me. And
    i'm glad reading your article. But should remark on some general things, The web site style is ideal, the articles is really nice : D. Good job, cheers

    My page - great post to read

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen