Das Festmahl des John Saturnall - Lawrence Norfolk




Reihe:

Autor: Lawrence Norfolk 


ISBN: 978-3813503661 

Seiten: 448 Seiten 

Erscheinungsdatum: 12.11.2012 

Format: HC/24.99€ 

Zielgruppe: Leser historischer Romane ab 16 




Cover:
Auf Anhieb ein Cover, welches mich im Buchladen zum stehenbleiben animiert hat. Vor allem die Zeichnung welche das Cover schmückt , aber auch der Titel haben mich neugierig auf mehr gemacht. 

Inhalt:
1625 verliert der Junge John seine Mutter nach der gemeinsamen Flucht aus dem Heimatdorf. Seiner Mutter, vermeintlich als Hexe bezichtigt und aus dem Dorf vertrieben bleibt nur wenig Zeit Ihren Sohn in Ihr geheimes Wissen um Pflanzen und Rezepte einzuweihen. Nach dem Tod der Mutter kämpft sich John alleine in das Herrenhaus von Buckland vor, wo er schnell vom Küchenjungen zum Koch aufsteigt. Seine Liebe gehört allerdings bald nicht mehr alleine dem Kochen, sondern schon bald auch der Tochter des Hausherrn, Lucretia. Doch nicht nur die Standesgrenzen stehen dem Jungen Paar im Weg, sondern auch der religiöse Fanatismus, Krieg und Neid.


Meinung:
Auf Anhieb hat mir dieses Buch zugesagt, ich wollte unbedingt erfahren wie es Lawrence Norfolk gelingt die Liebesgeschichte zweier solch ungleicher Figuren wie John und Lucretia es sind, vor dem historischen Hintergrund im England des 17 Jahrhunderts in Kombination mit dem Thema Essen zu verweben. Und ich kann sagen, es ist ihm wunderbar gelungen. Dieses Buch bietet auf seinen 448 Seiten soviel Facetten und Geschichten, ohne auch nur eine einzige Seite zu langweilen. Zum einen gibt es da die ganz persönliche Geschichte um John und Lucretia, eine Liebesgeschichte die bis zu Ende hin spannend bleibt. Dann wiederum die Geschichte um Oliver Cornwall in einem politisch und religiös zerstrittenen Englands des 17 Jahrhunderts. Und nicht zu vergessen das geheime Festmahl , von welchem John zu Beginn der Geschichte das erste Mal von seiner Mutter erfährt, und dessen Ausrichtung zu seiner Lebensaufgabe werden soll. Da ich selber gerne Koche und backe, war es mir eine Freunde diesen Roman zu lesen. Interessant fand ich allerdings auch den historischen Kontext, und die damit verbundenen historischen Ereignisse , auf die im Roman Bezug genommen wird. Einfach ein gelungener historischer Roman, mit ganz viel Wortgewalt, der in keinem Regal von Lesern historischer Romane fehlen sollte.


Bewertung:



Autor: 
Lawrence Norfolk , ein britischer Autor, wurde 1. Oktober 1963 in London geboren . Bis 1986 studierte Norfolk in London Englisch. Anschließend arbeitet er sowohl als Lehrer, wie auch als Autor für verschiedene Magazine und Zeitschriften. Sein Debütroman Lemprière’s Wörterbuch wurde auf Anhieb ein Erfolg und Norfolk erhielt 1992 dafür den Somerset Maugham Award .

Kommentare:

  1. Das werde ich mal meiner Mutter empfehlen. Die Steht aus sowas :D

    AntwortenLöschen
  2. Historische Romane, oder überhaupt irgendwelche Romane sind leider nicht so meins. :( Außerdem ist das Buch ausgesprochen teuer. Aber es wär was für meine gute Freundin. Ich schenke ihr immer zum Geburtstag einen historischen Roman und sie liebt Hexenjagt-Geschichten. :)

    Liebste Grüße,
    Marija

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, ich bin kein großer Fan historischer Romane - ich lese lieber Thriller und Krimis :)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Liebesgeschichten sind wirklich nicht mein Ding..
    Von daher wäre das Buch nichts für mich..
    ~ Nira

    AntwortenLöschen
  5. Juhu Mary... die hast bei meinem Gewinnspiel gewonnen :)
    Würde mich sehr freuen, wenn du dich mal bei mir meldest, sodass ich dir deinen Gewinn zukommen lassen kann...

    http://literatur-diskussion.blogspot.de/2013/06/auflosung-des-ersten-gewinnspiels.html

    Liebste Grüße, Sani von
    Literaturdiskussion

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen