Deftige Zwiebelsuppe


Hallo meine Lieben,

heute habe ich ein einfaches Suppenrezept für Euch, mit deftigem Geschmack, es handelt sich dabei nämlich um eine Zwiebelsuppe, die Ihr im Handumdrehen zubereitet habt.




Zutaten:

1 große Gemüsezwiebel (ca. 250g)
1 EL Creme Fraiche
1 EL Butter
½ l Gemüsebrühe
75 ml trockener Weißwein
eine Prise geriebener Gouda
eine Prise Salz, Pfeffer



Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Anschließend die Butter in einen Kochtopf geben , und die Zwiebel darin dünsten bis sie glasig sind.

2. Die glasigen Zwiebeln mit dem Weißwein ablöschen und so lange köcheln lassen, bis der Wein verdunstet ist.



3. Dann löscht Ihr die Zwiebeln mit der Gemüsebrühe ab und würzt die Suppe mit Pfeffer und Salz. Hierbei bitte mit bedacht vorgehen, da eine Instant-Gemüsebrühe bereits eine Menge würze enthält. Die Zwiebelsuppe muss nun  ca. 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln.

4. Nun gebt Ihr die Suppe auf einen Teller. Wer mag gibt nun einen Klecks Creme Fraiche in die Mitte des Tellers und reibt den Gouda über die Suppe. Wer weder Creme Fraiche noch Gouda mag, oder auf seine Linie achten möchte, lässt beides einfach weg. Auch dann noch schmeckt die Suppe sehr gut.




Tipp: Den Weißwein könnt ihr beim Hauptgang (Ich hatte hier Rinderhüftsteak an Rosmarinkartoffeln) sehr gut als Hauptwein reichen.

Guten Appetit ,


Kommentare:

  1. Liebe Mary,
    die Suppe sieht sehr lecker aus. Ich bin - auch wenn das komisch klingt - ein Suppenfan :) Jedoch habe ich mich selbst noch nie an eine Hausgemachte Zwiebelsuppe getraut. Ich dachte immer, schmeckt das nicht komisch? Ich denke aber, dass ich den Rezept mal ausprobieren werde, denn die Suppe sieht super aus!

    xox Sabrina
    http://fashion-chocolate.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Da kriegt man echt Lust drauf! :) www.annpiraprez.com

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich dachte ich bis heute, dass ich Zwiebelsuppe bestimmt nicht mag.
    Aber dein Rezept und auch dein Bilder sehen sehr gut aus.
    Werde ich bestimmt mal nachkochen.
    Liebe Grüße,
    Swanny von http://testen-backen-shoppen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich steh zwar nicht so auf zweibeln, aber als suppe könnte es mir taugen :)

    LG Mona

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre genau das richtige für meinen Freund. Ich hätte sogar heute Zeit... :D

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt habe ich hunger :) Suppen esse ich sehr gerne besonders an kalten Tagen. Werde ich meinem Mann mal zum ausprobieren hinlegen ;)

    Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Noch so ein klasse Rezept, gefällt mir sehr gut :)

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen