Mädchenfänger - Jilliane Hoffman


Erscheinungsdatum: 16. Juli 2010
ISBN:  978-3805208925
Autor Jilliane Hoffman
Verlag: Wunderlich
Format: Hardcover / 19,95
Seiten: 464
Zielgruppe: Thriller-Leser




Die 12. Jährige Lainey verbringt wie Ihre gleichaltrigen Freundinnen viel Zeit im Internet. Als sie dort in einem Chatroom den gutaussehenden Zach kennen lernt, kann Sie Ihr Glück zunächst kaum fassen. Sie tauschen Nachrichten und Bilder aus. Als Zach Ihr eines Tages mitteilt, dass er Sie unbedingt treffen will, kann Sie Ihr Glück kaum fassen.  Als Sie an dem vereinbarten Tag nach der Schule nicht nach Hause kommt, ahnt zunächst keiner , weder Ihre Eltern , noch die Polizei, dass Lainey gar nicht wie angenommen von zu Hause ausgerissen ist, sondern sich sehr wahrscheinlich in der Gewalt eines Mannes befindet, der junge Mädchen mit Hilfe des anonymen Internets in seine Arme lockt.
Der zuständige Ermittler Bob Dees , Spezialist auf dem Gebiet verschwundener Kinder, kann sich besonders gut in die Lage von Laineys Eltern versetzen: Vor knapp 1 Jahr ist seine Tochter Katy spurlos verschwunden, und bei Lainey ist er sich von Anfang an sicher, dass sie nicht von zu Hause ausgerissen ist, sondern viel mehr hinter der Sache steckt. Sein Gefühl soll ihn nicht trügen, und schon bald soll sich dies auf grausame Art und Weise bewahrheiten.



Mit Ihrem Thriller "Mädchenfänger" greift Jilliane Hoffman mit dem zentralen Thema Serienmörder und Mädchenfänger zwar kein neues Thema auf, dennoch sticht dieser Thriller vor allem durch das Brandaktuelle Thema der Internetgefahren insbesondere für junge , leichtgläubige Mädchen aus der Masse hervor. Jeder Mutter eines weiblichen Teenagers wird allein bei der Vorstellung Ihre Tochter könnte ebenso unbedacht und naiv mit dem Internet agieren , wie Lainey es in dem Thriller wahrscheinlich der Angstschweiß ausbrechen.
In einer gewohnten klaren und schnörkellosen Sprache schildert Jilliane Hoffman zunächst Anhand Laineys Lebensumständen den typischen Alltag eines weiblichen Teenagers in unserer Gegenwart. Lainey wird als pubertierendes Mädchen dargestellt, die sowohl mit Ihren Eltern als auch mit Ihrem Bruder des öfteren aneinander gerät.  Die kurzen aber dennoch spannenden Kapitel sind Temporeich geschrieben. Eine besondere Brisanz entsteht durch den ermittelnden FBI-Agenten Robert Dees, dessen Tochter Katy wie bereits erwähnt ebenfalls verschwand. Anders als Lainey jedoch, bleibt seine Tochter spurlos verschwunden. Da das verschwinden seiner Tochter nicht nur seine Ehe , sondern auch beinahe seine Karriere zerstört hat, steckt Dees alle Kraft in den Fall der verschwundenen Lainey. Das sehr bald die Möglichkeit einer Verbindung zwischen den beiden Fällen der verschwundenen Mädchen auftaucht, wird meiner Meinung nach leider etwas zu plump dargestellt, hier hätte ich mir etwas mehr Raffinesse gewünscht. Alles in allem hat mir das Buch zu wenig Wendungen und Überraschungen bereitgehalten und auch die Figuren sind mir zu oberflächlich gehalten. Dennoch kann man sagen, dass Jilliane Hoffmann ein spannender, solider Thriller vor einem Brandaktuellen und brisanten  Thema gelungen ist.








Jilliane Hoffman , 1967 in Long Island geboren, arbeitete viele Jahre als Staatsanwältin In Florida und unterrichtete zudem die Spezialeinheiten der Polizei hinsichtlich vieler juristischer Belange. In Ihrem ersten Thriller Cupido, erzählt sie ,selbst junge Staatsanwältin in Florida, ebenfalls die Geschichte einer jungen Staatsanwältin in Florida und landet auf Anhieb einen Bestseller, nicht nur in den USA, sondern weltweit.  Mit "Samariter" hat sie in diesem Jahr bereits Ihr 6. Buch veröffentlicht. 





Kommentare:

  1. Klingt echt mega spannend :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  2. Ich persönlich liebe dieses Buch und hätte ihm sogar einen Stern mehr gegebene! ;)
    Deine Rezzension ist aber toll geschrieben!

    Liebe Grüße Anki
    vom bilderlabor.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen