Montagszitat 13/15



Immer wieder stelle ich fest, dass es Menschen gibt, die sich für einen begrenzten Zeitraum sportlich betätigen,oder für eine kurze Zeit gesund ernähren.Wenn sie dann wieder in alte Essgewohnheiten zurückfallen gehören die erzielten Erfolge ganz schnell der Vergangenheit an. Wer fit sein und sich gesund ernähren und langfristig davon profitieren möchte wird zwar die Startlinie passieren, aber nie die Ziellinie. Es ist ein andauernder Prozess für den man stetig und immer während arbeiten muss. Mir macht es Spaß  in Form zu bleiben und meinen Körper regelmäßig zu fordern.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen gelungenen Wochenstart,


Spanien ole`- mitten in der Rheinmetropole Köln




Ihr möchtet gerne einen authentischen Spanischen Abend erleben? Dann kann ich Euch die Kölner Tapas Bar "La Bodega" empfehlen.



In einer kleinen Seitenstraße , nicht weit entfernt vom Friesenplatz, liegt sie sehr zentral und ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Probleme zu erreichen. Wer gerne nach einem gemütlichen Tapas-Abend noch weiter ins Nachtleben abtauchen möchte, ist zu dem nicht weit entfernt von den entsprechenden Locations auf den Kölner Ringen.


Wie der Name der Tapas Bar schon verrät ( "La Bodaga" ist spanisch und heißt übersetze "Weingut") gibt es hier nicht nur eine große Auswahl an kalten und warmen Tapas, sondern auch eine kleine aber feine Weinkarte.

Wenn man durch die kleine Eingangstür hineinkommt fühlt man sich direkt in eine andere Welt versetzt. In einem langen holzvertäfelten Gang befinden sich kleine Steh- und Sitzmöglichkeiten, die einen an eine spanische Bar der 50er Jahre erinnern lassen. Erst dahinter erstrecken sich die großen Gasträume, an denen sich Abends gemütlich mit Freunden Tapas und Wein genießen lässt. Ich finde es toll.








Von früheren Besuchen in der Tapas-Bar weiss ich zu dem die kleine, aber gemütliche Terrasse zu schätzen, auf der es sich im Frühjahr oder Sommer ebenso gut speisen und trinken  lässt.


Bei einem gemütlichen Abend mit Freunden, kann man so nach Lust und Laune immer wieder kleine Tapas nachbestellen. Meine bestellte Gemüse-Tortilla, die Gambas im Teigmantel, sowie die Kartoffeln haben lecker geschmeckt und wurden schnell gereicht. Gerne hätte ich ein spanisches Bier getrunken, leider gab es dieses nur in der alkoholhaltigen Variante. 








Leider hatten wir bei der Vorspeise etwas Pech und bekamen der Härte nach zu urteilen etwas Brot vom Vortag. Scheint aber wirklich nur ein Versehen gewesen zu sein, da bei der zweiten Portion Ajioli und Oliven das Brot frisch und saftig gewesen ist.

Und endlich mal ein Restaurant in dem man nicht auf dem trockenen sitzt. Sobald unsere Gläser leer waren, wurde gefragt ob wir etwas neues zu trinken möchten. Wirklich vorbildlich, und wie ich es leider selten erlebe.


Einziger Kritikpunkt meinerseits: Die Speisekarten auf Papierzetteln. Hier würde ich mich der Hygiene wegen über laminierte oder eingeschlagene Karten freuen.
Alles in allem hatte ich mit meiner Schwester allerdings einen wunderschönen, gemütlichen spanischen Abend, und freue mich schon auf den nächsten Besuch, bei dem wir dann hoffentlich auf der Terrasse sitzen können.




Mit mehreren Personen und vor allem am Wochenende würde ich euch eine frühzeitige Reservierung empfehlen.


La Bodega
Friesenstraße 51
50670 Köln

täglich von 17 Uhr bis 1 Uhr geöffnet


Montagszitat 12/15





Heute ist mein Montagszitat nicht ganz Jugendfrei, für die entsprechende Zensur habe ich allerdings gesorgt. Manchmal hat man Tage,wo einem solch ein Zitat aus der Seele spricht, und heute ist solch ein Tag bei mir. Daher auch keine langen Reden oder Worte,





Mord ahoi



Erscheinungsdatum: 13. Februar 2015
ISBN:  97833746630540
Autor : Frida Mey
FormatTaschenbuch/ 8,99€
Seiten: 288
Zielgruppe



Selten wurde so nett und freundlich gemordet wie von Elfie Ruhland, diesmal an Bord eines Kreuzfahrtschiffs und in Begleitung von Mops Amadeus: Während Kommissarin Alex das plötzliche Verschwinden des Chefcroupiers aufzuklären versucht, soll die patente Elfie eigentlich die Arbeitsabläufe an Bord in Ordnung bringen. Dabei trifft sie erneut auf einen Vorgesetzten, der seine Mitarbeiter schikaniert. Und das gefällt ihr gar nicht …

(©Aufbau)


Krähenmädchen


Erscheinungsdatum: 21. Juli 2014
ISBN:  97833442481170
Autor : Erik Axl Sund
Verlag: Goldmann 
Format: Broschur/ 12,99€
Seiten: 480
Zielgruppe: Leser skandinavischer Thriller


Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche ... Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergman, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum Monster wird?
(©Goldmann)


Montagszitat 11/15




Für mich, wie für viele von Euch sicher und hoffentlich auch, ist die Familie das wichtigste im Leben. Ich finde es wunderbar, zu wissen, dass egal was einem im Leben widerfährt, es Menschen gibt, auf die man sich zu einhundert Prozent verlassen kann. Allein dieses Wissen, dass man nicht allein ist gibt einem in schwierigen Situationen Kraft, diese zu meistern und zu überstehen.
Mit ganz viel Glück findet man ein oder zwei Freunde im Laufe seines Lebens auf die man sich ebenso bedingungslos verlassen kann, wie auf seine Familie. Denn das bedeutet Familie für mich: bedingungsloser Rückhalt in guten wie in schweren Tagen. Und wenn gemeinsam die schweren Zeiten gemeistert hat, ist es umso schöner, die schönen Zeiten dann miteinander zu teilen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche,


Bittere Wunden



Erscheinungsdatum:  1. September 2014
ISBN:  97833764505172
Autor : Karin Slaughter
FormatHC/ 19,99€
Seiten: 576
Zielgruppe: Leser amerikanischer Thriller
 
Eine Studentin verschwindet spurlos – doch als Will Trent sich an ihre Fersen heftet, wird ihm der Fall mit unerwarteter Heftigkeit entzogen. Amanda Wagner, seine undurchschaubare Vorgesetzte, scheint mit aller Macht verhindern zu wollen, dass sich Will in die Ermittlung einschaltet. Warum? Möchte sie ihn bestrafen oder schützen? Erst als sich Will und Amanda in einem verlassenen Waisenhaus gegenüberstehen, kommt die Wahrheit ans Licht, die nicht nur das lang gehütete Geheimnis um Will Trents Vergangenheit aufdeckt, sondern ein grausames Netz aus Verrat, Korruption und bitterem Hass entlarvt.

(© Blanvalet)


Montagszitat 10/15




Hallo meine Lieben,

in den letzten Tagen hatte ich wie so oft Fernweh, genauer gesagt Fernweh in Richtung Meer. Ich habe an die vergangenen Urlaube am Schwarzen Meer und am Mittelmeer gedacht, und bin dann über dieses Zitat gestolpert, welches mir sehr gut gefallen hat. Zuhause muss nicht immer der Ort sein, wo man aufgewachsen ist, oder lange Zeit gelebt hat. Es gibt diesen Spruch "Home is where your heart is". Aber ich denke es gibt auch viele Menschen, die sich einfach dort Zuhause fühlen wo sie gerade sind, Ich würde mich zum Beispiel überall Zuhause fühlen, wo auch mein Herzmensch ist. Mit ihm würde ich überall vor Anker gehen.

Ich hoffe Ihr hattet alle einen guten Start in die neue Woche,


Leserückblick Februar



Gelesene Bücher:

9

Mein Herz hämmert, dass es weh tut - Brynjulf Tjonn
Cassia & Ky Die Ankunft - Ally Condie
Sirius - Jonathan Crown
Du sollst nicht lieben - Ali Knight
Sterntaler - Kristina Ohlsson
Everflame / Feuerprobe 1 - Josephine Angelini
Landsby - Christina Millmann
Ich versprach dir die Liebe - Priscille Sibley
Krähenmädchen -Erik Axl Sund


Seitenzahl:

3680


Tops:

Am meisten überrascht bin ich von David Safiers "28 tage lang" gewesen. Nicht nur weil mir das Buch ausgesprochen gut gefallen hat, sondern auch weil ich solch ein Buch vom Autor nach seinen bisherigen Büchern nicht erwartet hätte.


Flops:

Einen wirklichen "Flop" möchte ich diesen Monat gar nicht benennen. "Mein Herz hämmert, dass es weh tut" war an sich kein schlechtes Buch, allerdings fand ich hier den Lesestoff, sowohl sprachlich als auch inhaltlich für die angestrebte Zielgruppe schwierig. Von "Everflame" hatte ich mir auch etwas mehr erhofft, ich würde jedoch nicht sagen, dass ich von dem Buch enttäuscht bin.


Für den Monat März habe ich mir die Harry Potter Bücher vorgenommen. Da ich wohl aber auch noch an 2 Leserunden bei Lovelybooks teilnehmen werde, bin ich gespannt ob ich die Harry Potter-Reihe im März komplett schaffe. Außerdem soll das Wetter endlich besser werden, und man hat erst einmal andere Dinge als lesen im Kopf.
Ich wünsche uns allen einen wunderbaren Start in das Frühjahr,

Landsby






Erscheinungsdatum: 26. April 2014
ISBN:  9781499275162
Autor Christina Millmann
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
FormatTB/ 9,99€
Seiten: 370
Zielgruppe: Leser von Dystopien



Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden. Als sie dennoch teilnehmen muss, merkt sie sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Probandinnen benehmen sich komisch. Und was geschieht mit den Säuglingen? Heimlich beginnt sie, nach Antworten zu suchen und findet eine grausige Wahrheit, die ihr nur eine Wahl lässt: Sie muss aus der Kolonie fliehen. Doch die Außenwelt ist tödlich. Vor allem wegen der Mutanten, von denen es heißt, sie wären wild und gefährlich. Und ausgerechnet einer Gruppe von ihnen, angeführt von dem geheimnisvollen Galen, fällt sie in die Hände ...

(©Christine Millman)


Montagszitat 9/15


Hallo meine Lieben,

auch wenn man manchmal in Situationen ist, in denen alles hoffnungslos scheint, kämpft weiter, es lohnt sich. Gebt nicht vorschnell auf und resigniert, sondern verwendet Eure Kraft um das scheinbar Unmögliche zu erreichen. Manchmal sieht die Welt am nächsten Tag schon besser auf.
Fight for your dreams.

Ich hoffe ihr hattet einen guten Start in die Woche,


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blog durchsuchen